Nur mit gutem Material wird auch gut gebaut.

Unsere Massivhäuser punkten durch die traditionelle Stein-auf-Stein-Bauweise, die für eine unvergleichliche Qualität und Stabilität sorgt.

Porenbeton – ein perfekter Baustoff

Porenbeton besteht aus Quarzsand, Kalk, Zement und Wasser. Durch die Verwendung eines Treibmittels bei der Herstellung entstehen abermillionen kleiner Luftbläschen, die das Material besonders leicht machen und ihm ein hervorragendes Wärmedämmvermögen verleihen.

Verblendmauerwerk

Alle verklinkerten Gebäude werden aus einem zweischaligem Mauerwerk erstellt. Der Wandaufbau besteht aus einer Innenschale aus Porenbetonstein in einer Stärke von 17,5 cm, 2 cm Luftschicht, und als Kerndämmung mindestens 14 cm Mineralfaserdämmplatten.

Unsere Bauherren können aus vielen unterschiedlichen Klinkern- oder Backsteinen wählen. Unser Hansa-Wohnflex-Programm bietet über 75 Klinkervarianten im Normalformat ohne Mehrkosten.

Logo Roeben
Olfry Ziegelwerke Logo
Abc Klinkergruppe

 

Putz

Bauherren wünschen sich eine Fassade, die lange schön bleibt. Darüber hinaus legen sie zunehmend Wert auf umwelt- und gesundheitsschonende Materialien. Wir nutzen für alle Putzfassaden eine zukunftsweisende Putztechnologie, die diese Anforderungen optimal erfüllt. Wir bieten verschiedene Oberflächenstrukturen als Mustervorlage zur kostenfreien Auswahl, der Putz wird weiß durchfärbt. Alternative Farben oder farbliche Absetzung der Fensterlaibungen (Faschen) können gesondert gegen Aufpreis vereinbart werden.

Wandaufbau Putzvariante

Option 1: Planblock Bauweise

Es wird ein monolithisches Porenbetonmauerwerk in Planblock Bauweise in Dünnbettmörtel mit einer Gesamtwandstärke von circa 40 cm erstellt. Der Planblock bietet mit einem Lambdawert von 0,09 W/mK einen der besten Dämmwerte für Massivbaustoffe. Schon bei einer Steindicke von 36,5 cm können damit Wandkonstruktionen einschalig gebaut werden, die dem Energiestandard eines KfW-Effizienzhaus 70 entsprechen. Auf dem 36,5 cm Planblock wird außen ein zweilagiger Außenputz aufgebracht.

Option 2: Wärmedämmverbundsystem

Entscheiden Sie sich für ein Wärmedämmverbundsystem werden die Außenwände in einer Gesamtstärke von circa 35 cm wie folgt ausgeführt:

- 17,5 cm Hintermauerwerk als Porenbetonstein

- 16 cm Vollwärmeschutz

- Oberputz als weiß strukturierter Fassadenputz mit 1,5 bis 3 mm Körnung

Option 3: Zweischaliges Mauerwerk

Wir greifen auf ein klassisches zweischaliges Mauerwerk mit Mineralwolle zurück. Der Aufbau verhält sich ähnlich wie zum zweischaligen Klinkermauerwerk mit Kerndämmung, nur dass statt der Klinkerschale (Verblendschale) eine Vormauerschale aus Porotonsteinen als Putzträger verwendet wird. Die Vorteile liegen auf der Hand: Kein "Plastikschaum" an der Außenwand, besserer Wärmeschutz, bessere Behaglichkeit, besserer sommerlicher Wärmeschutz, besserer Schallschutz, besserer Feuerschutz. Nachteil: "Dickere" Außenwand, ca. 45 cm zzgl. Innenputz

 

Besuchen Sie unsere Ausstellung:

 

Hansa Hausbau Ausstellung Klinker 01
Hansa Hausbau Ausstellung Klinker 02
Hansa Hausbau Ausstellung Klinker 03
Hansa Hausbau Ausstellung Klinker 04